Der Stahlwerkstoff HS10-4-3-10 mit der Werkstoffnr. 1.3207

1.3207 – HS10-4-3-10

Werkstoffnummer1.3207
KurznameHS10-4-3-10
Alte NamenS10-4-3-10
Details in folgender NormDIN EN ISO 4957
Werkstoff-HauptgruppeSchnellarbeitsstahl
Legiert oder UnlegiertLegiert
Mögliche LieferzuständeHS10-4-3-10 schwarz/ unbehandelt
HS10-4-3-10 +A (weichgeglüht)
Name des Werkstoffs in ChinaW10Mo4Cr4V3Co10
Name des Werkstoffs in JapanSKH57
Name des Werkstoffs in RusslandR10M4K10F3
Name des Werkstoffs in den USAM44

Bitte beachten: Die Stahlnamen aus dem Ausland können in technischen Details (wie z. B. der chemischen Analyse) abweichen.

Der Werkstoff 1.3207 wird in einer Zeichnung dargestellt

Technische Daten und chemische Analyse für HS10-4-3-10 – 1.3207

Elementmin.max.
C (Kohlenstoff)1,20 %1,35 %
Si (Silicium)0,45 %
Mn (Mangan)0,40 %
P (Phosphor)0,030 %
S (Schwefel)0,030 %
Co (Kobalt)9,50 %10,50 %
Cr (Chrom)3,80 %4,50 %
Mo (Molybdän)3,20 %3,90 %
V (Vanadium)3,00 %3,50 %
W (Wolfram)9,0 %10,0 %
Wärme-
behandlung
Detail
Warmumformung bei900 – 1.100°C
Weichglühen bei800 – 830°C
Härte Brinellca. 260

Verwendung als Stahlprodukt

Der Schnellarbeitsstahl HS10-4-3-10 / 1.3207 kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn der Stahl abgedreht wird (z. B. klassische Automatenbearbeitung), normaler Automatenstahl aber nicht ausreicht und sehr hohe Leistung verlangt wird.

Zurück zu den Schnellarbeitsstählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.